Wie du deine Reputation bei Brands und Followern einfach verbessern kannst – Image Building Teil 1

Oftmals unterschätzt und doch so wichtig: Ein gutes Image zu haben ist fast immer Gold wert, auch und gerade als Influencer. Mit einem guten Image wirst du deutlich einflussreicher unter deinen Follower und deshalb besonders attraktiv für diverse Brands in deiner Nische. Doch ein gutes Image lässt sich nicht einfach über Nacht ergattern. Vielmehr ist das Image-Building ein Prozess, den du dir nach und nach erarbeitest. Die Methoden hierfür sind aber gar nicht einmal so schwer. Im Folgenden zeigen wir dir zunächst, was du beim Image-Building unbedingt beachten solltest. Hinterher verraten wir dir dann, welche Methode besonders gut dabei hilft, deine Reputation bei Brands und Followern signifikant und langfristig zu verbessern.

Part 1: Wie du deine Reputation bei Brands und Followern einfach verbessern kannst

Sich ein gutes Image zu erarbeiten ist, wie bereits erwähnt, gar nicht mal so schwer. Bei einem guten Image geht es darum, deinen bestehenden Followern, potenziellen Followern und vor allem auch Brands zu signalisieren, dass du ein ehrlicher, integrer und zuverlässiger Influencer bist, der sich eine wertvolle und qualitativ hochwertige Community aufgebaut hat. Folgendes gilt es dabei zu beachten:

– Halte deinen Follower-Content auf hohem Niveau

Dass du als Influencer selbst immerzu hochwertigen Inhalt produzieren solltest, liegt auf der Hand. Was viele Influencer aber vernachlässigen, ist die Pflege des Contents, die von ihren Followern gepostet wird. Wenn der Content auf deiner Social Media-Seite beispielsweise viel Spam enthält, wirkt das ziemlich abschreckend, vor allem für potenzielle Brands, die ansonsten mit dir arbeiten wollen würden. Auch Beleidigungen und derartiges sollten nicht die Kommentare auf deiner Seite dominieren. Halte deinen Community-Content deshalb stets auf hohem Niveau, in dem du deine Community moderierst und Spam oder anderen qualitativ minderwertigen Inhalt löscht.

– Sei transparent und ehrlich

Ehrliche Influencer sind so transparent wie möglich gegenüber ihren Followern. Hierzu gehört allen voran, dass du nur mit Marken zusammenarbeitest, dessen Produkte du auch wirklich schätzt und weiterempfiehlst. Auch deine Partnerbrands selbst werden dich als einen deutlich wertvolleren Partner ansehen, wenn sie sehen, dass du tatsächlich voll hinter ihren Produkten stehst.

– Verspreche nie, was du nicht halten kannst

Anlehnend an den vorherigen Punkt, solltest du gegenüber deinen Followern und Partnermarken niemals ein Versprechen machen, das du später nicht einhalten kannst. Kaum etwas anderes wird deiner Ehrlichkeit, Integrität und somit letztlich deiner Reputation so schaden, wie ein gebrochenes Versprechen. Falls du also beispielsweise ein Gewinnspiel für deine Community veranstaltest, stelle sicher, dass du den versprochenen Gewinn auch wirklich vergeben kannst.
Hältst du dich an die drei hier vorgestellten Tipps, so darfst du dich schon einmal über ein solides Image freuen. Es gibt aber noch eine weitere Methode, mit der du äußerst effektiv deine Reputation bei Followern sowie Brands gleichermaßen stärken kannst:

– Veranstalte Spendenkampagnen

Wer seinen Einfluss als Influencer für gute Zwecke einsetzt, dem ist ein gutes Image sicher. Was du bei deiner ersten oder nächsten Spendenkampagne beachten solltest und wie du den richtigen Spendenzweck dafür findest, stellen wir die im Folgenden genauer dar.

Wenn du wissen möchtest, wie du den richtigen Spendenzweck für deine nächste Spendenkampagne findest, dann klick Hier.

•••

Tags


« »

Erwecke YouTuber Kollaborationen zum Leben

Add comment

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Andere Artikel, die dir vielleicht gefallen